07.05.2017 um 14:42 von michael meiner

Call of Duty: WW2 - Alles was ihr wissen müsst!

Wer sich lange genug mit Computer- und Videospielen beschäftigt hat, wird bemerkt haben, dass bestimmte Themen mit schöner Regelmäßigkeit erneut durchgekaut werden. Aktuell lässt sich dieser Trend auch bei der Ego Shooter-Reihe Call of Duty beobachten, die nach Ausflügen in alternative Realitäten und einigen Abstechern in die Zukunft nun zu ihren Ursprüngen zurückkehrt.

Call of Duty: Historic Warfare

Call of Duty: WW2 im Zweiten Weltkrieg spielen zu lassen, scheint ein logischer Schritt zu sein. immerhin konnte Electronic Arts mit Battlefield 1 (Erster Weltkrieg) große Erfolge einfahren, während die Science Fiction-Ballerei Call of Duty: Infinite Warfare hinter den Erwartungen geblieben ist.

Call of Duty: D-Day

Call of Duty WW2 wird sich Hauptsächlich mit den Ereignissen im Europa der Jahre 1944 und 1945 beschäftigen, stattet aber laut den Entwicklern auch Schlachtfeldern aus den ersten Kriegsjahren einen Besuch ab, um Charaktere einzuführen oder der Geschichte mehr Dramatik zu verliehen. In der Kampagne übernehmt ihr die Rolle des unerfahrenen Private Red Daniels, der als Mitglied der US 1st Infantry Division versucht, den Wahnsinn des Krieges zu überleben. Von den Stränden der Normandie geht es durch Frankreich und Belgien bis nach Deutschland. Prominente Unterstützung erhält Red dabei übrigens von Hollywood-Schauspieler Josh Duhamel, der als Technical Sergeant William Pierson (Transformers) an eurer Seite kämpft.

Call of Duty: Operation Overlord

Erfahrenen Spielern sollte diese Beschreibung durchaus bekannt vorkommen, denn Serien wie Call of Duty, die ersten Medal of Honor-Teile (MoH.Frontline) oder Brothers in Arms haben diese Schauplätze schon zu Genüge abgegrast. Natürlich ist dies auch Sledegehammer Games, den Entwicklern von Call of Duty:WW2 bewusst, weswegen man natürlich versucht, den alten Geschichten neue Perspektiven abzugewinnen. Ähnlich wie in der grandiosen HBO-Serie Band of Brothers geht es in WW2 in erster Linie darum, die Charaktere hinter den Heldengeschichten zu beleuchten und die Bindung zwischen den Mitgliedern einer Einheit für den Spieler erfahrbar zu machen.

Call of Duty: WW2 im Koop?

Im Vorfeld der Enthüllung von Call of Duty: WW2 hat es viele Spekulationen darum gegeben, ob die Einzelspielerkampagne kooperativ spielbar sein würde. Bis zum jetzigen Zeitpunkt haben sich die Entwickler zu dem Thema noch nicht geäussert. Allerdings dürfen Zombie-Fans sich auf einen ganz besonderen Leckerbissen freuen, denn WW2 wird einen Koop-Modus enthalten, in dem sich mehrere Spieler mit den garstigen Untaten anlegen dürfen. Laut den Entwicklern dreht sich diese Geschichte um die verzweifelten Versuche der Nazis, in den letzten Kriegstagen noch eine Armee aus dem Boden zu stampfen. Wer Wolfenstein: The Old Blood (dt) gespielt hat, dürfte ahnen, wohin die Reise geht.

Call of Duty: World War

Obwohl der gesamte Multiplayer-Modus von Call of Duty: WW2 erst auf der E3 im Juni enthüllt wird, sind schon jetzt einige Eckpunkte bekannt: Ein neuer War Mode führt euch durch die größten Schlachten des Zweiten Weltkrieges und lässt euch dabei in unterschiedlichen Klassen kämpfen. Ebenfalls neu ist das sogenannte Headquarter, eine Art Lobby, in der ihr mit anderen Spielern Kontakt aufnehmen und mit euren Orden protzen könnt.

Call of Duty: November, November

Der nächste Teil der Call of Duty-Reihe wird weltweit für am 3.November für PlayStation 4, Xbox One und PC veröffentlicht, diverser Editionen sind bereits jetzt vorbestellbar. Ob Call of Duty:WW2 (ähnlich wie Call of Duty: Infinite Warfare und Modern Warfare Remastered) die überarbeitete Version eines klassischen Serienteils beinhaltet, ist bis jetzt nicht bekannt.



Michael Meiner
Alias MichaelMeiner


Beiträge: 482
Punkte: 100

Über Michael Meiner (Alias MichaelMeiner)