03.04.2017 um 19:28 von michael meiner

Der Dunkle Ritter erobert Oculus Ruft und HTC Vive

Wer meint, dass es nach Arkham Asylum, Arkham City, Arkham Origins und Arkham Knight keine weitere Steigerung für Batman-Fans geben würde, hat sich getäuscht. Und nein, natürlich ist damit nicht die eher durchschnittliche Batman-Serie von Telltale gemeint, sondern ein Abenteuer, das bisher PlayStation VR-Besitzern vorbehalten war.

Nachschub für VR-Batmänner

Nachdem es lange Zeit exklusiv für PlayStation VR erhältlich war, wird Batman: Arkham VR nun auch für die verbleibenden Virtual Reatlity Oculus Rift und HTC Vive veröffentlicht. „Der Dunkle Ritter war schon immer ein unglaublicher Charakter und wir freuen uns darüber, dass nun auch PC-Spieler sich das Cape und die Maske überstreifen können. Arkham VR war im vergangenen Jahr eine der am häufigsten heruntergelassenen VR-Erfahrungen, dass sich dieser Erfolg mit den Arkham VR-Versionen für Oculus Ruft und HTC Vive wiederholen lässt, ist mehr als wahrscheinlich.

Neuer Trailer für Arkham VR

Leider ist es mit Neuigkeiten zum Inhalt bisher nicht weit her. Ob Arkham VR an die speziellen Vor- und Nachteile von Vive und Ruft angepasst wird, ist leider noch nicht bekannt. Ob das Spiel in irgendeiner Form erweitert oder verändert wurde, wissen derzeit nur die Entwickler und die schweigen sich zu diesem Thema beharrlich aus. Immer wissen wir, dass sich Arkham VR mit Standard-Controllern und dem Xbox One- oder Dual Stock 4-Controllern steuern lassen wird. Wer sich einen ersten Ausblick auf den virtuellen Batman verschaffen möchte, sollte sich diesen Trailer nicht entgehen lassen.



Michael Meiner
Alias MichaelMeiner


Beiträge: 480
Punkte: 100

Über Michael Meiner (Alias MichaelMeiner)