War Thunder im Test

16.12.2013 um 17:20 von Games.de

Hei├čer Konkurrent f├╝r World of Warplanes

Konkurrenz f├╝r World of Warplanes: War Thunder will sowohl Simulationsfans als auch Genre-Neulinge abholen. Ob dem Titel das gelingt, erfahrt ihr im Test.

Mit World of Tanks hat Wargaming einen gigantischen Erfolg. Einen wirklich gro├čen Konkurrenten haben die Wei├črussen hier aber auch nicht. So leicht wird es ihnen bei World of Warplanes nicht gemacht, denn dem setzt Gajin Entertainment sein Spiel War Thunder entgegen. Da fragt sich nun manch einer: "Mensch, was soll ich denn nun spielen?" Nun, World of Warplanes ist ja beileibe kein schlechter Titel, wie unser Test zeigt. Doch ist War Thunder vielleicht sogar noch besser?

F├╝r jeden was dabei

Es hat zumindest schon mal einen gro├čen Vorteil: Es spricht sowohl die Leute an, die einfach nur schnelle Arcade-Action haben wollen, als auch die Fans realistischer Flugsimulationen. War Thunder bietet n├Ąmlich drei Modi: den Arcade-Modus, den realistischen Modus und den Simulationsmodus. In Ersterem steuern sich die vielen verschiedenen Flugmaschinen noch relativ simpel, so dass Einsteiger sich schnell zurechtfinden in der L├╝fte. Trotzdem f├╝hlt War Thunder sich auch hier schon realistischer als World of Warplanes an. Im realistischen Flugmodus steigert sich das nat├╝rlich nochmal deutlich. Hier bekommt ihr es ordentlich mit den G-Kr├Ąften zu tun und braucht schon einiges an Einarbeitungszeit. Hinzu kommt, dass ihr nicht ├╝ber unbegrenzten Treibstoff verf├╝gt und auch dann eine Zwischenlandung t├Ątigen m├╝sst, wenn eure Munition aufgebraucht ist.

Leichter Flieger

Mit so einem kleinen Eisenvogel ist man deutlich agiler unterwegs.

Auf die Spitze treibt das der Simulationsmodus. Hier empfiehlt das Spiel ausdr├╝cklich einen Joystick zu benutzen. Au├čerdem bietet dieser keine Au├čenperspektive. Ihr seid auf die Cockpit-Ansicht begrenzt. Das ist dann nat├╝rlich nichts mehr f├╝r Gelegenheitsspieler und d├╝rfte daher nur eine sehr kleine Zielgruppe ansprechen. Aber die M├Âglichkeit, War Thunder so zu spielen, besteht jedenfalls und das ist ├Ąu├čerst l├Âblich.

Dynamischer Schaden

In allen drei Modi, auch schon in der Arcade-Variante, gibt es das dynamische Schadensmodell. Anders als bei World of Warplanes haben eure Flugzeuge keine festen Lebenspunkte. Ihr sterbt dann, wenn das Flugzeug soweit demoliert wird, dass es explodiert oder nicht mehr in der Luft gehalten werden kann. Brennt euer Motor oder verliert ihr eine der Tragfl├Ąchen, war es das f├╝r euch. Ihr k├Ânnt sogar in eurem Cockpit erschossen werden. Das sorgt nochmal f├╝r zus├Ątzlichen Realismus.

Aussicht

So ein Blich vom Himmel hat was f├╝r sich.

Das grundlegende Gameplay der Schlachten unterscheidet sich auch ein klein wenig von World of Warplanes. Ist es in diesem stets eure Aufgabe, alle gegnerischen Spieler auszuschalten, geht es hier mehr um das, was auf dem Boden steht. Entweder m├╝ssen Bodenziele zerst├Ârt oder neutrale Rollfelder erobert werden. War Thunder ist also mehr als nur reines Team-Deathmatch.

Erfahrung ben├Âtigt

F├╝r absolvierte Gefechte bekommt ihr nat├╝rlich Erfahrungspunkte, die euch im Luftwaffenrang aufsteigen lassen. So schaltet ihr nach und nach neue Flugzeuge frei, die ihr aber erst f├╝r die Spielw├Ąhrung, die Silberl├Âwen, kaufen m├╝sst. Ihr sammelt ├╝brigens auch noch mal separat f├╝r jede Maschine Erfahrungspunkte, was euch die M├Âglichkeit bringt, diese mit der Zeit weiter aufr├╝sten zu k├Ânnen. Nur ganz so viele M├Âglichkeiten wie World of Warplanes bietet War Thunder nicht. Genug Flugzeuge gibt es aber in jedem Fall: Die Nationen Deutschland, USA, Japan, Gro├čbritannien und die Sowjetuntion verf├╝gen jeweils ├╝ber mehr als 40 Modelle, unterteilt in J├Ąger, Jagdbomber und Bomber.

Start- und Landebahn

Hier zu starten wirkt etwas gef├Ąhrlich.

Technisch hat War Thunder im Vergleich mit dem Konkurrenten die Nase ganz klar vorn. Die Flugzeuge sind noch detaillierter als in World of Warplanes, der gr├Â├čte Unterschied ist aber bei den Landschaften zu verzeichnen. Diese sind in War Thunder deutlich h├╝bscher dank h├Âher aufgel├Âster Texturen. Der Sound kann ebenfalls begeistern. An den Motoren- und MG-Ger├Ąuschen gibt es absolut nichts auszusetzen.


Fazit

Games.de
Games.de


Beitr├Ąge: 26
Punkte: 167.737

War Thunder ist tats├Ąchlich besser als World of Warplanes. Warum? Weil es sowohl Arcade- als auch Simulationsspieler auf perfekte Art und Weise bedient, weil es deutlich h├╝bscher ist und noch ein bisschen mehr als nur Team-Deathmatch bietet. Ok, es ist nicht in allen Bereich besser, bei World of Warplanes lassen sich dann doch mehr Upgrades f├╝r die Flugzeuge erforschen. Und wir m├Âchten Wargamings Titel auch nicht schlecht reden, denn es ist ein tolles Spiel. Aber War Thunder ist halt nochmal ein kleines St├╝ck besser. Und zum Schluss noch eine kleine Randnotiz: In Zukunft soll es in War Thunder auch Boden- und Wassereinheiten geben. Dann ist es auch ein Konkurrent f├╝r World of Tanks und das noch nicht erschienene World of Warships.


Pro

  • Arcade und Simulation in einem Spiel
  • dynamisches Schadensmodell
  • tolle Grafik
  • viele Flugzeuge
  • perfekter Sound

Contra

  • weniger M├Âglichkeiten im Flugzeugausbau als bei World of Warplanes

Spielbewertung90%

  • 90%
  • 88%
  • 92%