04.06.2014 um 16:01 von Jaina
bereits 3818 mal gelesen

Die fünf besten League of Legends-Alternativen

Na, mal wieder zu viel rumgepöbelt und deshalb auf der Zuschauerbank von League of Legends gelandet? Kein Problem, wir haben hier die fünf besten MOBA-Alternativen für euch.

Nach einem langen und harten Arbeitstag gibt es doch nichts schöneres, als gemeinsam mit ein paar Freunden zumindest virtuell etwas Dampf abzulassen. Egal ob blutige Schlachtfelder in Warface, World of Tanks und Co., spannenden Raids und Dungeons in Der Herr der Ringe Online oder eine Demonstration taktischer Überlegenheit in League of Legends. Die Free2Play- Online-Welt bietet nahezu unendliche Gelegenheiten, die Sorgen des Alltags für eine Weile zu vergessen und mit Gleichgesinnten zu entspannen. Zumindest theoretisch, denn machen wir uns nichts vor: Wenn echte Spieler aufeinandertreffen, geht es nicht immer herzlich zu und besonders bei selbsternannten oder echten Profi-Spielern, herrscht schon mal ein etwas rauerer Ton.

Dass das virtuelle Schlachtfeld kein Ringelpiez anfassen ist, weiß jeder, der sich nicht zum ersten Mal ins Gefecht stützt: Hier fliegen nicht nur die Kugeln oder Feuerbälle, sondern auch Beleidigungen, bei denen sich so manches Headset verbiegt. Täglich treffen über 20 Millionen Spieler in League of Legends aufeinander und nicht wenige bekommen die gelbe oder rote Karte für unangemessenes Verhalten. Das Verhaltensregeln für alle gelten, mussten nun auch zwei bekannte Ninjas in Pyjamas (eines der erfolgreichsten LoL-Teams) am eigenen Leib erfahren: Nach Monaten des Pöbelns, Stänkerns und Beleidigens anderer Spieler haben die Top-Spieler Mithy und Nukeduck nun die Quittung bekommen und spielen für den Rest des Jahres keine Profi-Turniere mehr mit. Zwei prominenten LoL-Zocker sind nur die Spitze des Eisberges und es überrascht wohl wenig, dass bei Millionen von täglichen Mitspielern nicht wenige des Schlachtfeldes verwiesen werden. Für diejenigen unter euch, die zu Recht- oder Unrecht eine LoL-Zwangspause einlegen müssen, haben wir hier die fünf besten Alternativen. Aber auch hier gilt: Pöbeln ist Silber, Nettsein ist Gold.

Zwei Squads, zwei Lager und ein paar Türme dazwischen: Das MOBA-Spielprinzip hört sich einfach an: Vernichte das gegnerische Hauptquartier. Leichter gesagt als getan, denn das Überwinden der gegnerischen Verteidigung bei gleichzeitigem Schutz des eigenen Lagers erfordert jede Menge Strategie und Taktik – und dem geschickten Einsatz unterschiedlicher Helden. Die Kriegsgebiete der meisten MOBAs beobachtet ihr aus der Iso-Perspektive.

Dota 2

  • Name: Dota 2
  • Betreiber: Valve
  • System: PC
In der Warcraft 3-Karte Defense of the Ancients und der gleichnamigen Modifikation liegt der Ursprung des MOBA-Genres. Dota 2 ist die Fortsetzung, die sich mit ihren rund sieben Millionen Mitspielern nicht vor League of Legends verstecken braucht. Ihr schlüpft in die Rolle verschiedener Fantasy-Helden und knallt eurem Gegner Zaubersprüche, Pfeile oder eure Klingen vor den Latz. In Dota 2 kauft ihr keine spielerische Vorteile: Jegliche Ausrüstung finanziert sich durch das Gold, dass ihr auf dem Schlachtfeld findet. Nur für optische Anpassungen oder Zuschauer-Tickets für Turniere ist der Griff in die Geldbörse erforderlich und somit bleibt das verpöhnte Pay2Win-Prinzip draußen.

Heroes of Newerth

  • Name: Heroes of Newerth
  • Betreiber: S2 Games
  • System: PC
Die nächste Ladung Fantasy-Helden: Auch in Heroes of Newerth entsendet ihr mächtige Magier, schnelle Bogenschützen oder mächtige Nahkämpfer ins Gefecht. Ganz nach dem Vorbild von Dota 2 erhaltet ihr zwar jeden Champion gratis, für einen Vorab-Zugang auf kommende Helden greift ihr in die Tasche. Von einem Defense of the Ancients im anderen Gewand unterscheidet sich HoN jedoch schon, da es sich noch mehr auf Team-Kämpfe konzentriert und neben Strategie und Taktik auch Reaktionsschnelligkeit fordert.

SMITE

  • Name: SMITE
  • Betreiber: Hi-Rez Studios
  • System: PC
SMITE erfindet das MOBA-Genre zwar nicht neu, jedoch verpacken die Entwickler die Schlachten auf andere Weise. Anstatt das Geschehen aus der Vogelperspektive zu beobachten, blickt ihr eurem Helden direkt über die Schulter und zieht in der Third-Person-Perspekte ins Gefecht. Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle von Gottheiten unterschiedlicher Mythologien und Religionen und entfesselt eure himmlischen Kräfte auf dem Schlachtfeld. Auch in SMITE gilt: Spielrelevante Inhalte sind nicht nur den zahlenden Spielern vorbehalten, ihr schaltet alles auch mit erspielten Favor-Punkten (Ingame-Währung) frei.

Infinite Crisis

  • Name: Infinite Crisis
  • Betreiber: Warner Bros. Interactive Entertainment
  • System: PC
Ihr seid nicht nur MOBA-Fan, sondern steht auch auch Batman, Wonder Woman und Co.? Dann ist Infinite Crisis auf jeden Fall einen Blick wert. Fantasy-Helden und -Schurken bleiben bei diesem Spiel zu Hause, stattdessen lassen Warner Bros. und Turbine die berühmten Champions aus dem DC-Universum aufmarschieren. Doch damit nicht genug, neben den Standard-Ausgaben geben sich auch Charaktere der unterschiedlichen Paralleluniversen die Ehre und sorgen für ordentlich Chaos in den effektgespickten Kämpfen.

Merc Elite

  • Name: Merc Elite
  • Betreiber: Bigpoint
  • System: PC (Beta)
Merc Elite ist nicht einfach nur ein MOBA, sondern vereint das Spielprinzip mit einem Ballerspiel. So spielen nicht nur die Klassen und deren Fähigkeiten eine Rolle, sondern auch das Gelände. Von höheren Positionen aus erhaltet ihr einen Sichtvorteil und unterschiedliche Deckungen bieten Schutz vor feindlichem Beschuss. Auf einem futuristischen Schlachtfeld schlüpft ihr in die schwere Panzerung und legt mit der mächtigen Wumme alles in Schutt in Asche, nehmt Gegner aus der Entfernung ins Visier oder schleicht euch als getarnter Attentäter an den Feind heran.



Jaina


Beiträge: 6.378
Punkte: 6.680

Über Thomas Pentschek (Alias Jaina)