25.06.2014 um 17:10 von Jaina
bereits 569 mal gelesen

Aura Kingdom angespielt: Mit dem rosa Einhorn durch den Zauberwald

Die farbenfrohe Anime- und Manga-Welt von Aura Kingdom öffnet sich für alle: Das kostenlose Online-Rollenspiel ist in die Open Beta gestartet.

Der wuchtige Paladin zückt seine Waffe, der Magier hat seine Zauber gelernt und nicht nur die Bogensehne des Waldläufers ist gespannt: Aura Kingdom ist nach der erfolgreichen geschlossenen Testphase endlich in die Open Beta gestartet und lädt Manga- und Anime-Fans auf Entdeckungstour in die bunte Welt Azuria ein.

Welche Waffe darf's denn sein?

Bevor euch Betreiber Aeria Games in sein neustes kunterbuntes Online-Reich entlässt, wählt ihr euren Helden aus, je nachdem welche Rolle ihr im Kampf einnehmen wollt. Natürlich könnt ihr Azuria auch allein erkunden und euch den Gefahren und Herausforderungen stellen, doch wie in jedem anderen MMO auch, macht es viel mehr Spaß mit Gleichgesinnten. Aktuell bietet euch Aura Kingdom zehn Charakterklassen: Nahkämpfer stürzen sich als Paladin oder Berserker ins Gemetzel, während Orakel und Magus ihre zauberhaften Fähigkeiten unter Beweis stellen. Zieht ihr hingegen eine Schusswaffe vor, greift ihr als Desperado zu Pistolen oder feuert als Kanonier mit der großen Wumme. Und schließlich wären da noch der Barde mit seinen mächtigen Musikzaubern, der blitzschnelle Derwisch mit seinen Klingen, der Nayar und seine Krallen und natürlich der Waldläufer, der zum guten alten Bogen greift.

Polly will nen Keks

Egal ob ihr solo oder gemeinsam mit anderen Spielern durch das farbenfrohe Azuria zieht, wirklich allein seid ihr niemals. In Aura Kingdom stehen euch die Eidolons zur Seite, unterschiedliche nützliche kleine Helfer auf dem farbenfrohen Schlachtfeld. Das erste wählt ihr direkt nach der Erstellung eures Helden und entscheidet, ob euch Feuerball oder Blitze schleudernde Feen, der putzige Jungdrache Poldi oder die stolze Einhorndame Polly zur Seite steht. Bis sich eurer gewählter Begleiter todesmutig für euch ins Gefecht stützt, vergeht jedoch noch etwas Zeit, denn die ersten Schritte in Azuria geht ihr noch allein.

Abenteuer im bunten Zauberwald

Nach einem kurzen Tutorial, in dem ihr die Grundlagen von Bewegung und Kampf erlernt und das Gelernte auch gleich mal gegen ein paar finstere Dämonen anwendet habt, findet ihr euch in einem idyllischen Fischerdorf wieder. Dort kauft ihr bei den Händlern Waffen, Rüstungen oder Tränke und holt euch Aufgaben von den Bewohnern ab. Zunächst scheuchen euch eure Gesprächspartner auf Botengänge durch das Dorf, bevor ihr schließlich in den umliegenden Wald aufbrecht. Dort bekommt ihr es natürlich nicht gleich mit Kreaturen aus der Unterwelt zu tun, doch auch die Schlawiner-Flummihasen in den umliegenden Wäldern haben es faustdick hinter den Löffeln. Mit den Waldfeen oder Kobolde verhält es sich nicht anders.

Auf dem Weg zum Helden

Durch das Töten von Monster oder Absolvieren von Aufgaben verdient ihr euch in Aura Kingdom weitere Erfahrungspunkte, Geld und sonstige Belohnungen – auch schon einmal eine neue Rüstung oder bessere Waffe. An Aufgaben mangelt es nicht: Entweder transportiert ihr einen Gegenstand von einem NPC zum anderen, tötet Monster oder sammelt bestimmte Sachen auf. Während der ersten Quest lernt ihr das Spiel etwas besser kennen, ihr erhaltet euer erstes Reittier oder macht Bekanntschaft mit eurem zuvor gewählten Eidolon. Mit steigenden Erfahrungspunkten erhöht sich natürlich auch euer Charakter-Level und ihr lernt weitere Fertigkeiten oder verteilt Punkte auf Geschick, Angriff, Vitalität oder andere Attribute.

Farbenfroher Spaß für Lau

Mit Aura Kingdom mag Aeria Games zwar das Rad nicht neu erfinden, liefert jedoch trotzdem ein wunderschönes Online-Rollenspiel. Fans von Anime und Manga werden die liebvoll animierten Charaktere, quietschbunten Umgebungen und natürlich auch die kleinen rosa Einhörner, Feen und Drachen schnell ins Herz schließen. Das Spiel bietet einen moderaten Schwierigkeitsgrad, der auch Einsteiger nicht überfordert.



Jaina


Beiträge: 6.378
Punkte: 6.680

Über Thomas Pentschek (Alias Jaina)