27.03.2017 um 19:11 von michael meiner

Episode Gladioulus wirft ihre Schatten voraus!

Nach über einem Jahrzehnt Entwicklungszeit gab es für das japanische Rollenspiel Final Fantasy XV eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder es wird der teuerste Flop in der Geschichte des Herstellers SquareEnix oder das Spiel wird ein bombastischer Erfolg. Letzteres ist eingetreten: Seit dem Release von Final Fantasy XV für PlayStation 4 und Xbox One im November konnte das Spiel plattformübergreifend mehr als sechs Millionen Einheiten absetzen, Tendenz steigend.

Final Fantasy XV: Kapitel 13

Im Gegensatz zu Kritikern und Spielern, die sich mehr als zufrieden mit Final Fantasy XV gezeigt haben, waren die Entwickler nicht zu 100% überzeugt. Besonders Kapitel 13 des Einzelspielermodus hätte noch ein wenig Platz für Verbesserungen, ließen die Entwickler um Designer Hajime Tabata in diversen Interviews verlauten. Mit dem aktuellen Updates 1.06 und 1.07 sollen diese Probleme jetzt behoben werden. „Die Menge an Stress, der der Spieler sich in Kapitel 13 ausgesetzt sieht, war weit größer, als wir angenommen haben. Wir glauben, dass die Lösung dieses Problems zu einer verbesserten Gameplay-Erfahrung beitragen wird.” sagte Tabata bereits im Februar während einer Pressekonferenz.

Final Fantasy XV: Episode Gladiolus

Neben dem veränderten Kapitel 13 bietet das Update einige Bugfixes und sorgt auch dafür, dass die Kompatibilität für die am 28.3. erscheinende Episode Gladioulus sichergestellt wird. Wer sich einen klitzekleinen Vorgeschmack auf den Gladioulus-DLC verschaffen will, sollte sich die Trackliste für Musik nach dem Update genau anschauen, denn laut den Patch-Notes werden mit den Pasches auch zwei neue Musikstücke zum Spiel hinzugefügt.