11.06.2017 um 16:45 von michael meiner

Electronic Arts startet die E3 2017

Man kann mittlerweile mit Fug und Recht behaupten, dass die E3 (Electronic Entertainment Expo) 2017 mit einem Paukenschlag begonnen hat, denn die kürzlich abgehaltene Pressekonferenz von Branchengigant Electronic Arts hatte es ganz schön in sich. Eine neue IP von den Kingts of the Old Republik und Mass Effect-Machern Bioware wurde enthüllt, ein runderneuertes Need for Speed mit dem Untertitel „Payback” wurde gezeigt und selbstverständlich hatten auch die Sternenkrieger aus Star Wars: Battlefront 2 einen imposanten Auftritt. Wir haben für euch die wichtigsten Neuigkeiten aus der Pressekonferenz zusammengefasst. Viel Spaß beim lesen!

Star Wars Battlefront II: Endlich kein Season Pass mehr!

Den Anfang macht natürlich Star Wars Battlefront 2, der Nachfolger des Superhits Star Wars Battlefront. Neben diversen Vorführungen und Trailern ist besonders bemerkenswert, dass man bei Electronic Arts offensichtlich aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat: Im Gegensatz zum Vorgänger gibt es bei Battlefornt 2 keine kostenpflichtigen Zusatzinhalte! Ihr habt richtig gelesen: Neue Maps, Blaster, Fahrzeuge und Helden müssen jetzt nicht mehr für teures Geld gekauft werden, sondern stehen gratis zum Download bereit. Obendrein wurde angekündigt, dass die erste Welle an Gratis-Inhalten zeitgleich zum Start von Star Wars Episode VIII: Der letzte Jedi anrollen soll. Spätestens dann werden wir auch erfahren, was sich hinter den rätselhaften Mikrotransaktionen verbirgt, über die noch nicht viel bekannt ist. Dennoch scheint Star Wars Battlefront 2 auf PS4, Xbox One und PC nicht nur eine runde Sache zu werden, sondern vor allem (in Bezug auf mitgelieferte Spielinhalte) eine größere Sache. Dank der Einzelspieler-Kampagne, dem Multiplayer-Mode, kooperativen Modi und Raumschlachten, dürfte Battlefront 2 nicht so schnell die Puste ausgehen wie seinem Vorgänger.

Need for Speed: Payback goes Fast & Furious!

Nicht minder spektakulär war die Vorführung des neuen Need for Speed-Teils mit dem bezeichnenden Untertitel „Payback”. Wer sich einen der Trailer zu Need for Speed: Payback angeschaut hat, dürfte die neue Fahrtrichtung der Rennspiel-Serie schon erahnt haben. Dieses Mal versteht Need for Speed sich als „Driving Action Game” das sich (zumindest wenn man der Vorführung glauben schenken kann) einiges bei der The fast and the Furious-Reihe abgeschaut hat. Anstatt ein schnödes Rennen zu präsentieren, zeigte man während der Pressevorführung einen spektakulären Autodiebstahl, der direkt aus einem Fast & the Furious-Teil stammen könnte. Das von Ghost Games programmierte Abenteuer wird im November für PlayStation 4, Xbox One und PC erscheinen. Das Spiel wird obendrein für die leistungsstärkeren Konsolen PS4 Pro und Xbox Scorpio optimiert sein.

FIFA 18: Fast schon zu realistisch!

Natürlich hatten auch die Ballkünstler ihren großen Auftritt auf der EA Play-Pressekonferenz. FIFA 18 wurde eindrucksvoll präsentiert und zeigte wieder einmal deutlich, dass FIFA in Sachen Präsentation auch weiterhin die Nase vorn hat. Dank der unglaublich detaillierten Grafik ist es fast unmöglich, FIFA 18 von einer normalen Fußballübertragung zu unterscheiden. Natürlich hat sich auch „am Ball” laut den Entwicklern einiges getan. In diesem Jahr ging es den Designern vor allem darum, das Gameplay schneller zu machen und für leichtere Zugänglichkeit zu sorgen. Das Ziel soll sein, auch komplizierte Aktionen nahezu intuitiv ausführen zu können. FIFA 18 wird außerdem die Geschichte von Alex Hunter (FIFA 17) fortgesetzt. Im Gegensatz zu vielen anderen Titeln von EA wird FIFA 18 auch auf Nintendo Switch veröffentlicht. Neben einer anderen Engine und einigen gestrichenen Features, soll die Switch-Version jedoch dasselbe Spielgefühl bieten, wie die Spiele für die stationären Konsolen.

Battlefield 1 und die neue Marke von Bioware

Neben diesen Spielen gab es natürlich auch noch viele etwas kleinere Ankündigungen. So wird Battlefield 1 im September mit neuen Maps versorgt, von denen einige in der Nacht angesiedelt sind. Die neue IP von den Mass Effect-Machern hört auf den Namen Anthem und ein neues NBA Live ist ebenfalls in der Mache.



Michael Meiner
Alias MichaelMeiner


Beiträge: 482
Punkte: 100

Über Michael Meiner (Alias MichaelMeiner)